Der klare, reine Geist

Hier einige Worte des Erhabenen Lehrers des Weges der Einheit zum Thema „Der klare, reine Geist“:

Die Reife in der Dao-Praxis zeigt sich dadurch, unbewegt [von allen Umständen] im Geiste zu sein. So ist man nicht empfänglich für das Negative. Die negative Energie entfernt sich dann von selbst. Formen, Geräusche und Gegenstände, die Begierden anreizen, und Spiele und Techniken, die die Sinne korrumpieren, sowie sonstige Dinge, die unseren Substanz und Geist beeinträchtigen, nennen wir das Negative. Wenn man all diesem einfach keine Beachtung schenkt und fest entschlossen Abstand hält, werden die negativen Energien nachlassen und sich verdrücken. Sie können somit keinen Schaden an uns anrichten. Wenn man aber im Geiste selbst nur ein wenig ergötzende Gedanken oder Reize über sie pflegt, verliert man die Vollkommenheit des reinen, klaren Urwesens, das unmittelbar dadurch befleckt […] und somit von der negativen Energie beeinträchtigt wird. Das wäre schade! Der Dao-Praktizierende muss sich daher unbedingt darüber bewusst sein und sich achtsam davor hüten.

Alles auf dieser Welt ist in ständiger Bewegung, alles ist daher Einheit und im Wesen ohne Ich. […] Himmel und Erde, Raum und Zeit, das Universum, der Geist usw. sind alles in ständiger Bewegung. Man kann nichts festhalten, da alles „nichts“ und „ohne Ding“ ist. Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart sind alle leer, aber in der Tat auch nicht leer.

Ohne Phänomen und ohne Ding: Geist, Buddha und weltliches Lebewesen unterscheiden sich nicht voneinander. Deshalb muss ein Praktizierender das Positive kultivieren. Dabei darf es nicht die geringste Befleckung geben. Ansonsten verliert man seine helle leuchtende Natur. Alle Buddhas bewahren diesen unbefleckten Geist. […] Den Boden sauber zu kehren ist mühselig, den Geist zu reinigen noch schwieriger. Wir haben uns von der Ich-Anhaftung, Egoismus, Böswilligkeit, Gier zu befreien, sodass der Geist klar und rein wird.

老师的话:

修道火候乃在不动一心。不受于邪,邪气自去,声色货利,奇技淫巧,凡是有伤我精神,害我心性之外物皆称邪也。倘一概置之不理,决不招蜂引蝶,自然邪气退避也,而无法加以侵害。若是有丝亳「相」、「引」之念,则破坏完整之清淨自性,立刻失掉清白,[…],彼此被邪气遮蔽,枉然也。此修道之人不可不知也,不可不慎也。

世间一切本来都在动中,一切就是一,一就是一切,本身「无我」。[三法蕴中所了解的]天地、时空、人心、宇宙等等都在动,是抓不住任何束西的,一切都是没有东西的(无)。过去、未来、现在都是空,但实际上亦是不空。

无法则无物,心、佛、众生,本来就没有差别,所以修道士要修要正,但在修正时不能有丝毫污染,否则就不光明,三世诸佛所要维护的,就是这一颗不污染的心,这心由前面看是心,由后面看则是佛。扫帚扫除,扫地难,扫心更难,当扫我相,扫私心、恶心、贪心,使心清静。



Kategorien:Zitate der Meister 圣训

Schlagwörter:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: